News von Dominique Aegerter
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


PRODUKTIVER TEST ZUM ABSCHLUSS DES FRANKREICH-AUFENTHALTS

Dominique Aegerter und sein Kiefer Racing nutzten am Montag nach dem Rennen in Le Mans die guten Bedingungen, um viele wertvolle Erkenntnisse mit der Suter MMX2 Moto2™ Rennmaschine zu sammeln.

Nach Testende um 18:00 Uhr erfuhr Dominique Aegerter die traurige Nachricht über den Tod von Nicky Hayden. An dieser Stelle möchte er zusammen mit allen Teammitgliedern von Kiefer Racing seine aufrichtige Anteilnahme Nicky Haydens Familie, seiner Verlobten und Freunde entsenden.

Tagsüber wurde die Trainingszeit ab 9:00 Uhr optimal genutzt. Dominique Aegerter und seine Crew hatten sich einen sehr umfangreichen Plan erstellt. Dieser beinhaltete viele verschiedenste Einstellungsvarianten zu testen, um erstens einen Vergleich zum Vortag zu bekommen und als nächsten Schritt bestens für die bevorstehenden Rennen gerüstet zu sein. Die unterschiedlichen Bedingungen mit kühlen Temperaturen am Vormittag und sehr heissem Asphalt je länger der Testtag in Le Mans dauerte, waren dabei sogar sehr willkommen.

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2):

"Wir alle sind sehr traurig über die Nachricht vom Tod Nicky Haydens. Ich möchte an dieser Stelle meine Anteilnahme an seine Familie, seiner Verlobten und seinen Freunden entsenden. Ride in Peace, Nicky."

"Es war sehr wichtig, dass wir diesen Test hatten, nachdem wir am Sonntag im Rennen Mühe hatten, die Rundenzeiten wie im Qualifying zu fahren. Ich bin am Morgen sofort in einen guten Rhythmus gekommen. Die Bedingungen waren mit zehn Grad kühler als während des Rennens besser, während es am Nachmittag um zehn Grad wärmer war als gestern. Diese Unterschiede sind uns aber sehr entgegen gekommen. Vor allem die Hitze am Nachmittag, da wir mit der Suter bei heissen Bedingungen noch etwas Probleme haben. Insgesamt betrachtet wir habe gute Arbeit geleistet. Als Team haben wir viele Erfahrungen gesammelt, um das Paket besser zu verstehen, sowie auch Suter guten Input geleistet hat."

"Ich habe diesen Test auch dazu genutzt, um erstmalig mit einem Airbag-System zu fahren. Ab 2018 ist bekanntlich so ein System zwingend vorgeschrieben. Es war eine komplette neue Erfahrung für mich und es ist auch ein bisschen gewöhnungsbedürftig. In bin zwar nur einen Turn damit gefahren, doch mein Lederausrüster hat in Zusammenarbeit mit einem italienischen Hersteller soweit schon gute Arbeit geleistet. Zum Glück musste ich den Airbag nicht im Ernstfall testen."

Jochen KIEFER (Kiefer Racing Techn. Direktor / Crew-Chief Dominique Aegerter):

"Gleich vorweg möchte ich im Namen von Kiefer Racing unsere aufrichtige Anteilnahme an Nicky Haydens Familie und seiner Verlobten aussprechen. Diese traurige Nachricht hat uns alle sehr betroffen. Mit Nicky haben wir nicht nur einen ganz grossen Sportsmann verloren, sondern auch einen stets freundlichen und umgänglichen Zeitgenossen. Er hat uns erst kürzlich noch unvergessliche Momente geschenkt. Lebewohl Nicky, du wirst uns immer in Erinnerung bleiben."

"Zum Test ist zu sagen, dass wir aufgrund des Verlaufs des Wochenendes einen genauen Plan erstellt haben. Wir waren sogar in der Lage mehr abzuarbeiten, als vorgesehen war. Das ist natürlich sehr positiv. Es gab allerdings keine neuen Teile, sondern wir haben vieles hinsichtlich der verschiedensten Einstellungen probiert. Die Bedingungen waren sehr anstrengend, nachdem es am Nachmittag so heiss wurde. Bei noch kühleren Temperaturen am Vormittag konnten wir sehr gute Rundenzeiten fahren, während am Nachmittag alle im Schnitt eine Sekunde langsamer waren. Trotzdem waren wir in der Lage für diese heissen Bedingungen ein gutes Setup zu erarbeiten. Im Vergleich zum Sonntag hätten wir mit den Erkenntnissen dieses Tests das Motorrad vielleicht ein wenig besser abstimmen können. Ob es für weiter nach vorne gereicht hätte, das sei dahin gestellt, doch diese Erkenntnisse werden uns beim nächsten Rennen in Mugello auf jeden Fall weiterbringen. Wir können davon ausgehen, dass es dort ebenfalls sehr heiss sein wird. Ausserdem gibt es vom Streckenlayout her einige Parallelen. Wir denken, dass wir uns heute einen guten Vorteil erarbeitet haben."

Fotoquelle: © [2017] Kiefer Racing