Marco Messner und Seb Enöckl beim Superenduro in Krakow
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken



Zum Auftakt der Superenduro WM im polnischen Krakow haben sich zwei österreichische Nachwuchstalente entschieden sich mit den Besten der Besten zu messen.
Marco Messner #13 startet mit seiner Schruf Racing/ X-Grip KTM exc 300tpi in der Klasse Junior.
Für das Team Trialhof startet Sebastian Enöckl #21 ebenfalls in der Klasse Junior.
Das Ziel ist ganz klar ein Top 14 Platz und somit der direkte Einzug in die Final Rennen.

Am Samstag den 9. Dezember war Marco Messner #13 das erste Mal bei der FIM SuperEnduro World Championship mit am Start.
Sein Ziel, unter die Top 14 zu kommen, und sich somit für die 3 Rennen der Junioren Klasse zu qualifizieren hat Marco souverän gemeistert.
Bei den ersten zwei Rennen kam es leider zu Stürzen und somit belegte er die Plätze 12 und 13. Im 3ten und letzten Rennen gab Marco Messner nochmal richtig Gas und konnte den unglaublichen 4ten Platz erreichen!
Gesamt wurde Marco 10ter in seiner Klasse.
Sebastian Enöckl verpasste im Last Chance Qualifying den Einzug in das Hauptevent.

Text: Florian Wedenig