Walkner bei Atacama Rally 4.ter
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Walkner beendet die letzte Etappe mit einem vierten Platz und dem vierten Gesamtrang!

Die letzten 155 Kilometer der WM-Rally in Chile haben es nochmal in sich. Walkner eröffnet die schwer zu navigierende Etappe und fährt bis zum Ziel allein vorne weg. Der KTM-Pilot bestätigt mit einem vierten Tagesrang und einem Rückstand von zweieinhalb Minuten auf den Tagessieger Kevin Benavides erneut seine gute Form. In der Gesamtwertung kann sich der Salzburger allerdings nicht mehr verbessern und beendet die WM-Rallye auf Platz vier.

Trotzdem zieht Walkner ein durchwegs positives Fazit. „Die heutige Etappe war wieder sehr schwer zu navigieren. Mein Ziel war es, nicht zu viel Zeit zu verlieren aber vor allem von meinen Kontrahenten, die später gestartet sind, nicht eingeholt zu werden und das ist mir gelungen. Ich fühle mich körperlich fit und das Motorrad passt perfekt auch mit der Navigation komme ich immer besser zurecht. Die Wüstennavigation, das Fahren nach CAP, kann ich bei uns daheim nicht wirklich trainieren und genau diese fehlende Praxis habe ich zu Beginn schon gemerkt. Aber ich komme immer besser rein und bin mit meiner Entwicklung extrem zufrieden“, so der Salzburger der sich nun mit seinem Team auf den Weg nach Santiago de Chile macht: „Wir werden dort ein paar Tage regenerieren und danach in Tucuman, wo der nächste Bewerb statt findet einige Trainingseinheiten einbauen“.

Der Startschuss zur nächsten WM-Rallye fällt schon am 27. August 2018 in San Miguel, der Hauptstadt der kleinsten argentinischen Provinz Tucuman. Die Argentinien Rallye „Desafio Ruta 40“ wird über fünf Etappen ausgetragen.

Endergebnis der Atacama Rallye:

1 KEVIN BENAVIDES, ARG (HONDA) 14:19.39
2 TOBY PRICE, AUS (KTM) +4m 25s
3 PABLO QUINTANILLA, C
CHL (HUSQVARNA) +6m 27s
4 MATHIAS WALKNER AUT (KTM) +10m 21s
5 FRANCO CAIMI, ARG (YAMAHA) +22m 47s

Text: Eva Walkner
Fotos: RallyZone