News von Matthias Walkner
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Letzter Test auf Rallye Dakar-Boden läuft nach Wunsch - Walkner wird Gesamt-Zweiter!

Die Rallye Dakar findet im Jänner 2019 erstmals zu 100% in Peru statt und nicht wie üblich in mehreren südamerikanischen Ländern. Die letzten Tests auf Dakar-Boden mit starker Besetzung, fanden bei der „Deasfio Inca“ Rallye statt. Walkner ist mit seiner Leistung zufrieden und hat vom Training unter Rennbedingungen in der Wüste von Peru stark profitiert.

„Ich merke, dass ich immer besser in die Wüstennavigation reinkomme und fühle mich beim Fahren auf Sand von Tag zu Tag wohler. Diese Dünen sind extrem tückisch und variieren stark. Mal sind sie rund und hart und dann wieder richtig weich und steil abgebrochen. Man muss wirklich sehr aufpassen und schnell agieren und reagieren. Am ersten Tag hat mich ein Roadbook-Patzer viel Zeit gekostet, die ich dann auf der zweiten Etappe wieder aufholen konnte.

Im Vordergrund stand aber nicht das Resultat, sondern die Dakar-Vorbereitung, dass ich von diesem Rennen viel mitnehmen kann und das Gelände ein wenig besser kennenlerne. Und, dass ich mit der für mich ungewohnten Wüstennavigation besser zurechtkomme. Schließlich werden wir im Jänner bei der Rally Dakar genau in diesem Gelände unterwegs sein. Das alles ist mir gut gelungen und mit einem zweiten Platz im Gepäck fliege ich natürlich noch lieber nach Hause."

Nach einer kurzen Pause geht es für den Salzburger Anfang Oktober mit der Marokko-Rally weiter.

Resultat:
Paulo Goncalves (PRT), 10h 08min 13sec
Matthias Walkner, + 2min 51sec
Andrew Short (USA), +8min 24sec

Fotos: Marcin Kin
Text: Eva Walkner