Lukas Höllbacher beim SX in Turin
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Lukas Höllbacher: „Letztes Wochenende durfte ich eine tolle Erfahrung machen. Ich startete privat bei dem großen internationale Supercross of Torino. Dort ging ich als einziger „nicht-Profi“ und Supercross-Neuling an den Start. Mein Ziel war klar, mich nicht zu verletzen und Spaß zu haben. Das habe ich erreicht! Ich konnte auch über meine gute Qualy-Zeit sehr stolz sein.

In den Rennen ging mir aber dann die Erfahrung ab, die Strecke war sehr weich und somit bildeten sich viel Spurrillen bei den Absprüngen. Somit musste ich das Tempo rausnehmen, da ich die Sprungkombinationen nicht mehr schaffte. Ich wurde 13. und 14.

Ich möchte mich bei dem Veranstalter für die Einladung bedanken, und auch bei Flo und Lukas für die tolle Unterstützung vor Ort. Danke an alle Sponsoren und Unterstützer. Jetzt heißt es daheim noch in der Backstube fleißig zu sein.“