Walkner zur Dakar
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Matthias: Gesundheitlich fühle ich mich nach meiner Erkältung etwas besser aber natürlich noch nicht ganz fit. In Absprache mit unserem Teamarzt habe ich gestern mit einer weiteren Packung Antibiotika begonnen, um einen Rückfall zu vermeiden. Wir wollen auf Nummer sicher gehen, weshalb ich die Medikamente zwei weitere Tage nehmen werde. Beim Training habe ich mich natürlich noch nicht ganz wohl gefühlt aber ich bin zuversichtlich, dass ich bis zum Start wieder gesund bin."

„Ich habe mir für die erste Stage keine Taktik zurechtgelegt. Bei Etappe zwei starten die Autos als Erstes, die Startaufstellung bei den Motorrädern ist also nicht ganz so entscheidend. Die Startreihenfolge wurde auch deshalb so entschieden, damit niemand gleich am Anfang zu taktieren beginnt. Ich werde versuchen von Beginn an vorne dabei zu sein und Gas zu geben, gerade bei den ersten Etappen pushen die Meisten extrem. Ich darf es mir nicht erlauben viel Zeit liegen zu lassen, werde zu Beginn aber auch noch nicht meine vollen 100% ausschöpfen. In den Dünen werden wir dann sicher ein taktisches Rennen sehen."

"Gestern haben wir das Wohnmobil eingeräumt und am Abend war noch die allgemeine Fahrerbesprechung, heute muss ich noch zu diversen Abnahmen und all meine Sachen vorbereiten. Eine Physiobehandlung steht noch an und ich werde gut und viel Essen damit ich die Kraft für die nächsten elf Tage habe. Die meisten Interviews und Pressekonferenzen musste ich aufgrund meines gesundheitlichen Zustandes absagen. Ich versuche mich, so gut es geht, abzuschotten und mich im Hotelzimmer auszukurieren. Trotzdem freue ich mich jetzt echt schon sehr, dass es endlich los geht und hoffe, dass ich morgen wieder ganz fit am Start stehe."