Ken Roczen zu Anaheim 1
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Ken belegte bei seinem Comeback Platz 2 beim ersten US Supercross der heurigen Saison. Am meisten gefreut hat es ihn aber dass seine Hand wieder voll ok ist, er diese wieder voll belasten kann.

Ken: Die Bedingungen waren sehr schwierig und das Rennen hätte sich so oder so entwickeln können. Bis zur Hälfte des Rennens sind die meisten Fahrer die Doppelsprünge gesprungen aber es war nicht einfach. Es war wichtig keine Fehler zu machen und gut durch die immer tiefer werdenden Rillen zu kommen. Die Überrundungen kosteten mir Zeit aber Barcia hätte ich wahrscheinlich trotzdem nicht mehr einholen können, er fuhr dieses Mal einfach zu stark. Mit einem Sieg im Vorlauf und einem zweiten Platz im Finale war es ein super Wochenende für mich.