Walkner 7.ter auf der ersten Etappe
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Auf der ersten Etappe in Pisco wurden 415 Kilometer absolviert, davon waren 331 Kilometer Verbindungsetappe und 84 Kilometer wurden gezeitet.
Matthias Walkner verliert 3 Minuten und 12 Sekunden auf den Tagessieger Joan Barreda Bort (ESP/Honda). Auf Platz zwei reiht sich der Chilene Pablo Quintanilla (Husqvarna) ein. Den drittplatzierten US-Amerikaner Ricky Brabec und Walkner trennen allerdings lediglich 20 Sekunden.

Die heutige zweite Etappe führt von Pisco nach San Juan de Marcona. 342 Kilometer gewertete und 211 Kilometer Verbindungsetappe stehen am Plan. Bei dieser zweiten Etappe starten die Autos vor den Motorrädern als erstes. Laut Veranstalter sollte der erste Fahrer der Motorrad-Klasse um 18:45 (unserer Zeit) das Ziel erreichen.

Walkner:„Es war ein guter Tag und ich fühle mich auch wieder relativ gut. Natürlich immer noch nicht 100% fit nach zwei Wochen krank sein aber es geht bergauf. Wir sind in der verkehrten Startreihenfolge gestartet, das heißt ich bin als letzter auf die Strecke gegangen. Die vorderen Fahrer haben einen gut Job gemacht und Spuren gelegt. Wir mussten nur wenig selber navigieren und dadurch wurde die Etappe extrem schnell. Bis auf Barreda Bort sind aber alle relativ eng beisammen.

Die Etappe war sehr schnell mit viel „Fesh-Fesh“ Sand und Steinen, es war nicht besonders gefährlich aber trotzdem musste man sehr fokussiert sein. Wir hatten in den Dünen Spitzengeschwindigkeiten bis zu 150 km/h und einen Schnitt von 100 km/h.
Nach einem Monat ohne Rally-Training und nach zwei Wochen krank sein bin ich heute doch mit einem kleinen Fragezeichen gestartet. Ich merke schon, dass der Kopf sich
erst wieder an dieses enorm hohe Tempo und die Bedingungen gewöhnen muss.

Den Anschluss nicht zu verlieren ist
t jetzt das wichtigste, ich fühle aber keinen Druck und gebe jeden Tag mein Bestes. Morgen starten wir hinter den Autos, das Tempo wird also wieder extrem schnell sein. Ich freue mich schon darauf."


RESULTAT der ersten Etappe —>

Joan Barreda Bort (ESP), 0h 57m 36s
Pablo Quintanilla (CHL), 00:01:34
Ricky Brabec (USA), 00:02:52
Adrien Van Beveren (FRA) +00:02:55
Sam Sunderland (GBR), +00:02:56
Toby Price (AUS), +00:03:08
Matthias Walkner, +00:03:12



Fotos: Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool,
Podium Foto: Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool