Honda auf der Bike in Tulln am 1.-3. Februar
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Honda auf der bike-austria in Tulln

Vom 1. bis 3. Februar 2019 präsentiert Honda auf der bike-austria in Halle 3 alle Neuheiten für die Saison 2019 und bietet begeisterten Motorrad- und Rollerfahrern noch vor Saisonbeginn die Möglichkeit einen Blick auf die neuen Modelle zu werfen. Highlight am Honda Messestand ist die von Honda Racing gestaltete Glemseck CB1000R, welche vom fünffachen 500er Weltmeister Mick Doohan im »Sprint International« über die Achtelmeile pilotiert wurde.

Honda modernisiert 2019 mit fünf umfassend überarbeiteten Bikes die mittlere Hubraumklasse und bietet Fahrern jeden Levels im Streetfighter-, Adventure- und Supersport-Segment Leistung und Fahrspaß.

Nach der Einführung von CB1000R, CB300R und CB125R bietet Honda mit der CB650R den attraktiven, modernen Neo Sports Café Look nun auch in der mittleren Hubraumklasse an. Moderne, minimalistische Café Racer Elemente mit einem trapezförmigen, kraftvollen und kompakten Look, Metall-Oberflächen an etlichen Bauteilen des Vierzylinder-Bikes, der runde Scheinwerfer und der Tank unterstreichen den Neo Sports Café Stil. Die umfangreiche Ausstattung umfasst: 41 mm Showa SFF (Separate Function Fork) USD-Gabel, radial montierte Vierkolben-Bremszange, Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle), eine Anti-Hopping-Kupplung sowie eine moderne Instrumententafel.



Die im Design an die CBR1000RR Fireblade angelehnten Modelle CBR650R und CBR500R erweitern das Supersport-Segment. Die CBR650R verbindet alltagstaugliche Performance mit einem dynamischen 95 PS starken Vierzylinder-Motor, 5 % mehr Leistung und leichtem Chassis. Das Design ähnelt der CBR1000RR Fireblade. Sie ist um 6 kg leichter als die CBR650F (die sie ersetzt) und bietet eine sportlichere Sitzposit
tion mit weiter vorne (30 mm) und tiefer positioniertem Lenker sowie höher und weiter nach hinten versetzten Fußrasten.

Die CBR500R verfügt über einen Zweizylinder-Motor mit verbesserter Kraftentfaltung sowie mehr Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich, und profitiert von allen Neuerungen der 500er Modellreihe.



Seit der lebendige Zweizylinder 500 cm3 Motor von Honda im Jahr 2013 auf den Markt kam, wurde er über 75.000 Mal in Europa verkauft. Mit dem Modelljahr 2019 wurden alle drei Modelle – der Streetfighter CB500F, die sportliche CBR500R und das Adventure-Bike CB500X – optisch und technisch aufgewertet. Der Zweizylinder-Motor verfügt jetzt über eine verbesserte Kraftentfaltung sowie mehr Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Alle Modelle erhielten eine neue Hinterradaufhängung, eine Anti-Hopping-Kupplung, komplette LED-Beleuchtung, eine modernere LCD-Instrumententafel mit Ganganzeige und Schaltindikator sowie einen neuen Zweirohr-Auspuffkrümmer für einen besseren Sound.
Die CB500F kennzeichnet ein neues aggressiveres Design, dessen Linienführung den Tank harmonischer integriert. Sie ist muskulöser und aerodynamischer, der Clip-on-Lenker bewirkt eine sportlichere, weiter vorgeneigte Sitzposition.

Die CB500X als kompaktes Adventure-Bike mit dynamischeren Auftritt verfügt über ein neues 19-Zoll Vorderrad, längere Federwege, eine optimierte Sitzbank, eine angepasste Chassis-Geometrie sowie eine neue Verkleidung, die den Wind- und Wetterschutz verbessert.



Ein besonderes Highlight ist die von Honda Racing gestaltete Glemseck CB1000R, welche vom fünffachen 500er Weltmeister Mick Doohan im »Sprint International« über die Achtelmeile pilotiert wurde. Öhlins-Fe
ederelemente aus der Fireblade SP, Akrapovic-Abgasanlage, Brembo-Bremsen, Custom-Schwinge und spezielle Kupplung, Rizoma-Anbauteile und eine exquisite Gold/Tricolor-Lackierung unterstreichen den kraftvollen Performance-Auftritt des Honda-Roadsters im atemberaubenden Neo Sports Café-Design.



Die gesamte Honda Modellpalette hält für 2019 weitere Updates und Highlights bereit:

Supersport Fahrern stehen Updates bei der Fireblade und Fireblade SP zur Verfügung. Nach der kompletten Erneuerung im Jahr 2017 und durch Erkenntnisse aus Hondas MotoGP Engagement optimieren Änderungen am Elektronikpaket wie an der Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle) und dem ABS System die Rennstrecken-Performance. Traktionskontrolle und Wheelie Control sind nun separat einstellbar und ermöglichen ein feineres Set-Up Management.



Die Honda Gold Wing steht seit über 40 Jahren für Langstreckenkomfort, Luxus und Qualität. Mit der kompletten Überarbeitung im Jahr 2018 wurde sie kompakter und leichter und erhielt eine verbesserte Ausstattung wie z. B. Apple CarPlay (erstmalig auf einem Tourenmotorrad). Mit dem Modelljahr 2019 werden neue Lackierungen angeboten.

Auch die Africa Twin und Africa Twin Adventure Sports Modelle stehen in neuen Lackierungen für die nächsten Abenteuer bereit. Mit der CRF450L bietet Honda nun ein Dual-Bike an, das wettbewerbsfähige Leistung mit Zuverlässigkeit und Straßenzulassung vereint.



Im Roller-Sortiment präsentieren sich die beliebten Modelle Forza 125 und Forza 300, PCX, SH125i und SH150i. Der SH300i erhält mit dem Modelljahr 2019 Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle) und die Smart Key-System Funktion für das Top Case. Die Retro Modelle Super Cub C125 und Monkey wurden neu in Szene gesetzt und vervollständigen die vielfältige und einzigartige Honda Produktpalette.



Honda auf der bike-austria:
Messezentrum Tulln, Halle 3
Freitag, 1.2.2019 & Samstag, 2.2.2019: 10:00 – 18:00
Sonntag, 3.2.2019: 10:00 – 17:00

Ermäßigte Tickets finden Sie unter: www.honda.at/motorcycles/experience-honda/news-and-events/2019-01-14-honda-auf-der-bike-austria-in-tulln.html