Vorschau von Roland Edelbacher auf 2019
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Roland Edelbacher wird heuer für das A1M Team die MX2 WM Läufe in Europa fahren.

Ein Neues Jahr mit Neuen Zielen, Neue Herausforderungen, Neues Team & Ein Neues Motorrad

Roland Edelbacher startet in der Saison 2019 für das „A1M Motorsport Team“ auf Husqvarna

Auf dem Jahresplan stehen die erste WM-Saison mit den kompletten Europa-Läufen, den int.

ADAC MX Masters, zahlreichen Test-Programmen, vereinzelt sind auch ÖM-Läufe geplant.

Österreichs Motocross MX 2-Staatsmeister bereitet sich zur Zeit in Italien auf die Saison 2019 vor. Bereits vor den ersten Läufen zur italienischen Motocross-Meisterschaft nimmt Roland Edelbacher Kurs auf Sardinien wo am 27. Jänner die Meisterschaft in Riola Sardo beginnt.

Auch die weiteren Stationen in Ottobiano (3. Februar) und Mantova (10. Februar) dienen als „Test“ für den ersten Weltmeisterschaftslauf am 24. März in Matterley Basin (England): „Das erste Rennen zur italienischen Meisterschaft beginnt am 27. Jänner in Sardinien, wir sind bereits schon jetzt vor Ort, damit wir uns perfekt auf die Saison vorbereiten können. Wir werden auch die Läufe in Ottobiano und Mantova fahren, denn heuer finden gleich drei WM-Läufe in Italien statt und somit können wir uns gut auf die italienischen Strecken vorbereiten“, sagt Roland Edelbacher, der heuer erstmals die kompletten Europa-Stationen der Motocross MX 2 Weltmeisterschaft ins Auge gefasst hat.

Roland: „Dank unserer Sponsoren und unserem Team gelang es, das eine Teilnahme an allen WM-Läufen die in Europa 2019 gefahren werden, möglich wird“.

Der 3-fache Österreichische MX 2 – Staatsmeister startet 2019 für das A1M Motorsport Team, wird auch 2019 von DIMOCO unterstützt und bekommt als „Bike“ die neue Husqvarna FC 250: „Ich wurde in der Vergangenheit schon bestens von meinem Team, den vielen Fans und Sponsoren gefördert, nach drei sehr intensiven Jahren in der Österreichischen Meisterschaft und zwei sehr umfangreichen Jahren in der ADAC haben wir uns 2019 den Sprung in die WM zum Ziel gesetzt und haben dieses erste Ziel schon einmal erreicht“, freut sich der Niederösterreicher über die möglichen WM-Starts 2019.

Internationale Erfahrungen bringt der neue Husqvarna-Pilot nicht nur aus zahlreichen ADAC- und int. Rennen mit, sondern bereits im letzten Jahr gab es mit zwei Top 15 Resultaten bei der MX 2 WM in Loket (Tschechien) eine erfolgreiche Premiere in der Weltmeisterschaft. Viele WM-Strecken werden 2019 absolutes Neuland für Roland Edelbacher sein, der 19-Jährige kann mit „NEUEM“ sehr gut umgehen, dass zeigte der ADAC MX Youngster Cup – Vize-Champion des letzten Jahres bereits bei zahlreichen Rennen, wo er sich plötzlich ganz vorne anreihen konnte.

Für 2019 will sich der Schwechatbacher gezielt vorbereiten und hat natürlich auch neue Ziele: „Wir wollen perfekt in die Saison starten, dazu braucht es eine ideale und vor allem konsequente Vorbereitung, dann kann 2019 sehr viel möglich werden, auch in der WM ist vieles erreichbar, schließlich beginnen alle Fahrer wieder bei 0 Punkten“.

Vereinzelt lässt der dichte Terminkalender auch ÖM-Starts für Roland Edelbacher zu: „Sittendorf ist meine Heimstrecke, dort habe ich schon große Doppelsiege gefeiert und ich möchte unbedingt, wenn es der internationale Kalender zulässt dort wieder an den Start gehen“…

Die vielen Fans von Roland Edelbacher können den neuen Motocross WM-Piloten dann mit hoher Wahrscheinlichkeit am 28. April bei der Österreichischen Meisterschaft in Sittendorf (Bezirk Mödling, Austria) anfeuern, der erste ganz große internationale Lauf steigt bereits einen Monat früher, wenn am 24. März in England die neue Motocross-Weltmeisterschaft beginnt…

Text und Foto: Team Edelbacher