News von Ken Roczen
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Für Ken Roczen läuft es heuer ganz nach Plan. Nur 2 Punkte hinter Cooper Webb und 4 Punkte vor Marvin Musquin liegt der deutsche MX-Nationalheld in der US Supercross Serie auf Platz 2. Es ist also nach 7 Runden noch alles drin im Kampf um den begehrten SX-Titel.

In Arlington belegte Ken in einem Herzschalgfinish mit nur 2 Hundertstel Rückstand auf den Sieger Cooper Webb welcher ihn noch in der letzten Runde abgefangen hat. Es war der knappste Zieleinlauf um den Sieg in der Geschichte der US Supercross Serie, das gab es vorher noch nie.

Ken Roczen: Vom ersten Rennen bis Arlington gelang es mir kontinuierlich Fortschritte zu machen, von Rennen zu Rennen besser zu werden. Während der Wochen zwischen den Rennen machte konnte ich am Bike aber auch an mir ständig Fortschritte machen, änderte dieses und jenes welches sich jeweils positiv auswirkte. Natürlich war ich etwas enttäuscht als mir Webb derart knapp den Sieg in Arlington wegschnappte. Ich hatte mit den Whoops etwas Probleme, erwischte diese das ganze Rennen über nicht optimal und verlor dort Zeit. Ich hätte in der letzten Runde etwas mehr Vorsprung gebraucht um Webb hinter mir halten zu können. Trotzdem macht es mir derzeit mächtig Spass. Ich war schon lange nicht mehr im Kampf um einen Titel involviert und heuer so weit vorne dabei zu sein freut mich natürlich. Ich hoffe beim nächsten Rennen klappt es mit einem Sieg.