ADAC MX Masters in Dreetz
zum Vergrössern der Fotos einfach Anklicken


Cyril Genot gewinnt in Dreetz erstmals beim ADAC MX Masters. Der Österreicher Alex Pölzleithner belegt in der Klasse MX Masters die Plätze 22, 23 und 24. Der Salzburger Marcel Stauffer belegt in der Klasse Youngster die Plätze 5, 3 und 3 und landet damit auf Platz 3 in der Tageswertung.


Erster Lauf- und Gesamtsieg von Cyril Genot
Jordi Tixier übernimmt zur Saisonmitte die Tabellenführung
Tom Koch als bester Deutscher auf dem Podium

Dreetz. Die Premiere des ADAC MX Masters beim MC Dreetz bot den rund 5.000 Zuschauern an der Rennstrecke beim dritten Rennwochenende der Saison packende Duelle auf einer herausfordernden Strecke. Cyril Genot konnte mit seinen ersten Laufsiegen die Gesamtwertung der Veranstaltung in Dreetz gewinnen. Titelverteidiger Jordi Tixier setzte sich mit einem zweiten Gesamtrang bei verletzungsbedingter Abwesenheit Max Nagls zur Saisonmitte an die Tabellenspitze. Tom Koch beendet die Veranstaltung als bester Deutscher auf dem dritten Gesamtrang.

Den Auftakt der dritten Runde des ADAC MX Masters auf der Sandstrecke in Dreetz gewann bereits am Samstag Jordi Tixier (F) auf der KTM des Sarholz Racing Teams. Der bisherige Tabellenführer Max Nagl (D) ging verletzungsbedingt in Dreetz nicht an den Start. Tixier fuhr im ersten Wertungslauf trotz eines Fahrfehlers einen ungefährdeten Sieg vor seinem Teamkollegen und dem Gewinner des Red Bull Holehot, Cyril Genot (B), und Lars Van Berkel (NL) vom CKK Honda MX Team ein. Tom Koch (D) ging auf der Kosak-KTM von der Pole Position aus ins Rennen, musste sich nach einem schlechten Start jedoch vom hinteren Teil des Feldes erst nach vorn arbeiten. Seine Aufholjagd endete auf dem fünften Platz hinter Gert Krestiov (EST) vom KMP Honda Racing Team.

Am Sonntag set
tzte im zweiten Wertungslauf erneut Cyril Genot seine Sarholz-KTM mit dem Red Bull Holeshot in Führung. Der Belgier kam bereits mit einem mehrsekündigen Vorsprung aus der ersten Runde und baute seine Führung in Folge kontinuierlich aus. Tixier verdrängte zunächst in der vierten Runde Toms Macuks vom zweiten Platz. Koch startete erneut nicht optimal, fuhr sich aber beherzt nach vorne. Nach einem Sturz von KMP Honda Racing Pilot Jérémy Delincé (B) rückte Koch nach dem ersten Renndrittel auf den dritten Rang vor. Drei Runden später ging auch Tixier zu Boden. Koch machte sich entfesselt fahrend auf die Jagd von Genot. Der behielt aber bis ins Ziel die Nerven und seine Kräfte und feierte seinen ersten Laufsieg eines ADAC MX Master-Rennens vor Koch und Tixier.

Im dritten Wertungslauf sicherte sich Genot seinen dritten Red Bull Holeshot in Dreetz. Doch Koch kam besser aus dem Gatter als zuvor und setzte sich direkt hinter den Belgier. Die zwei KTM-Piloten schenkten sich rundenlang keinen Meter, während sich Tixier in der dritten Runde an Delincé vorbei auf die Verfolgerposition des Führungsduos fuhr. Bei Rennmitte und mit zunehmenden Überrundungen konnte sich Genot etwas von Koch absetzen, während Stefan Ekerold (D) auf der Husqvarna des Team Bauerschmidt MB 33 Delincé vom vierten Rang verdrängte. Genot fuhr vor Koch und Tixier seinen zweiten Laufsieg ein. Damit gewann er die Gesamtwertung vor Tixier und Koch.

„Ich kam von Anfang an sehr gut mit der Strecke in Dreetz zurecht. Im ersten Lauf spürte ich, dass mit meinem Körper etwas nicht stimmt. Mit Fieber gestern versuchte ich mich so gut es ging zu regenerieren, hätte jedoch nicht erwartet, heute meine ersten beiden ADAC MX Masters-Rennen gewinnen zu können. Ich bin sehr glücklich auch meinen ersten Gesamtsieg in der Serie geholt zu haben“, freute sich Genot.

In der Tabelle hat Jordi Tixier die Spitze mit zwei Punkten Vorsprung vor Cyril Genot übernommen. Tom Koch folgt mit sechs Punkten Rückstand. Max Nagl liegt vor der nächsten Veranstaltung in Fürstlich Drehna 32 Punkte hinter Genot, auf Rang fünf folgt Jérémy Delincé.

Die nächste Veranstaltung des ADAC MX Masters findet am 4. und 5. September in Fürstlich Drehna statt.

Text / Fotos: ADAC MX Masters